Die hessische Polizei versucht die Demonstrant*innen mit Repression einzuschüchtern. Sie nahmen insgesamt 465 Menschen fest und hielten einen großen Teil von diesen über Stunden in einem Kessel fest. Es ist wichtig dieser Maßnahme entgegenzutreten, um zu verhindern, dass sie dieses Repressionsinstrument unwidersprochen einsetzen können. Als Lohn winkt am Ende vielleicht sogar Schadensersatz und damit die Unterstützung des Staates für eure politische Arbeit.
Bei Indymedia findet sich eine gute Zusammenfassung der Roten Hilfe Frankfurt. Es drohen weitere Verfahren. Bereitet euch auf Repression vor und nehmt es nicht auf die leichte Schulter. Meldet euch beim:

Ermittlungsausschuss Berlin, Gneisenaustraße 2a, 10961 Berlin
Sprechstunde: Dienstags, 20-22 Uhr
Telefon: 030/692 2222
Mail: ea-berlin@riseup.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.