DEMO-2.11.-BLEIBERECHT

31.10.2013, 20 Uhr, Projektraum, Hermannstraße 48, 2. HH, 1.OG: Info- und Mobiliserungsveranstaltung mit screenings von „ID without colors“ und „Kein 10. Opfer“.

„ID without colors“ beleuchtet die erschreckend alltägliche Praxis des Racial Profiling in Deutschland, die auch in Berlin zur Tagesordnung gehört. „Kein 10. Opfer“ ist ein Kurzfilm von der Demo im Mai 2006 in Kassel. Unter dem Banner „Kein 10. Opfer“ gingen rund 2000 Menschen auf die Straße – fast ausschließlich deutsch-türkische Familien und Angehörige der Opfer. Zwei Jahre nach dem Bekanntwerden der NSU-Morde ziehen wir Bilanz. Mindestens neun migrantische Arbeiter und Kleinunternehmer wurden in den Jahren 2000 bis 2006 kaltblütig ermordet, erschossen mit derselben Tatwaffe. Jahrelang konnte die Polizei die Morde nicht aufklären, weil Rassismus nie ernsthaft als Tatmotiv in Erwägung gezogen wurde. Diesen Samstag wollen wir gemeinsam auf die Straße gehen, um unsere Trauer und Wut in die Öffentlichkeit zu tragen!

02.11.2013, 12 Uhr, Platz der Luftbrücke, Berlin-Tempelhof: Kommt alle, für eine solidarische Gesellschaft ohne Rassismus und Ausbeutung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.