day 9

Der trockene Hungerstreik der Gefüchteten braucht dringend Unterstützung, die Menschen kollabieren, die Politiker*innen zeigen deutsche Disziplin, Härte und Ignoranz, die Zeit wird knapp…
Gebraucht werden Regenschirme, Jacken, Wärmefolien, Begleitung ins Krankenhaus etc. Das Aktuellste erfährt mensch am Infotelefon (015214045382) oder vor Ort. Einen Ticker und Statements der Aktivist*innen gibt es auf refugeestruggle.org.
Solidarität im Kampf um eine Gesellschaft jenseits von rassistischer Unterdrückung, kapitalistischer Selektion und einem Staat, der für das alles über Leichen geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.