Am 13. Dezember 1943 verübten Einheiten der Wehrmacht im Verlauf eines „Säuberungs“- Unternehmens auf der Peloponnes das größte Massaker an griechischen Zivilisten während des Zweiten Weltkrieges.
Aus diesem Anlaß führen Exantas Berlin e.V., Berliner Gesellschaft für Faschismus- und Weltkriegsforschung e.V und die Professur für Neogräzistik an der Freien Universität Berlin eine Gedenkveranstaltung durch.
Es sprechen:
– Dr. Martin Seckendorf, Historiker
– Argyris Sfountouris, Überlebender von Distomo
– Eberhard Rondholz, Journalist
Im Anschluß an die Einführung wird der Film „Kalavryta“ von Eberhard Rondholz gezeigt.
 
Wann? Freitag, dem 13.Dezember 2013, 19.30 Uhr
Wo? Freie Universität Berlin, Raum L 115, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin
(U-Bahn Linie 3, Bahnhof Thielplatz; Bus M11, X11)
 
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.